Deutschland

Brandenburg erwartet Flugzeug mit 200 Touristen aus Risikogebiet Ägypten

Brandenburg. Brandenburg erwartet am Sonntag, den 22.03.2020, ein Flugzeug aus Ägypten mit rund 200 Passagieren. Die Chartermaschine wird voraussichtlich gegen 17.30 Uhr auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF) landen. Die Interministerielle Koordinierungsstab Corona (IMKS Corona) der Landesregierung bereitet zur Stunde eng abgestimmt mit dem Landkreis Dahme-Spreewald, der Flughafengesellschaft (FBB) und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) alle erforderlichen Maßnahmen zur Ankunft dieser Passagiere vor. Ägypten zählt laut dem Robert Koch-Institut (RKI) zu den internationalen Coronavirus-Risikogebieten. Deshalb müssen alle Passagiere in Quarantäne. Jeder Kontakt zu anderen Flugreisenden wird verhindert. Das teilte ein Sprecher des IMKS Corona in Potsdam mit.

Folgende Maßnahmen werden aktuell vorbereitet: Die Maschine wird auf einer Sonderposition abgestellt. Nach einem vorbereiteten Notfallverfahren werden alle Passagiere aus der Maschine zu einer Screening-Stelle geleitet. Dort werden die Passagiere auf Symptome untersucht. Vor Ort wird ein leitender Notarzt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt über die weiteren Maßnahmen entscheiden. Passagiere ohne Symptome werden direkt von Hilfsorganisationen zu ihren Wohnorten gebracht und dort für 14 Tage häuslich isoliert. Passagiere mit Symptomen werden stationär oder ambulant im Landkreis Dahme-Spreewald oder in benachbarten Kreisen versorgt. Darüber entscheidet das Gesundheitsamt vor Ort.

Ausdrücklicher Hinweis: Kein Passagier dieser Maschine darf von Angehörigen heute direkt vom Flughafen selbst abgeholt und nach Hause gefahren werden!

Vorheriger Artikel
Team
Wir sind eine kleine Initiative aus Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht, hat alle wichtigen Informationen rund um das Coronavirus im deutschsprachigen Raum auf einer Plattform zu bündeln. Sämtliche Informationen sind von offiziellen Stellen entnommen.