Deutschland

49. und 50. Infizierungsfall in Deutschland – 9. und 10. in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg/Stuttgart. Am Freitag, den 28.02.2020, informierte das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg darüber, das zwei neue Infizierungsfälle bestätigt werden. Es handelt sich um einen aus dem Landkreis Ludwigsburg und einen aus dem Landkreis Rhein-Neckar-Kreis. In Baden-Württemberg sind dies die Infizierungsfälle 9 und 10.

Mann aus dem Landkreis Ludwigsburg infiziert

Im ersten Fall handelt es sich um einen Mann aus dem Landkreis Ludwigsburg, der innerhalb der so genannten Influenza-Surveillance „herausgefischt“ wurde. Das bedeutet, dass Proben im Labor des Landesgesundheitsamtes, die negativ auf Influenza getestet wurden, automatisch ebensi auf das Corona-Virus hin untersucht werden. Dies ist der erste Fall, der auf diese Art ermittelt wurde.

Weiterer Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis infiziert

Beim zweiten Fall handelt es sich um einen Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis, der sich am Mittwochabend nach seiner Rückkehr aus dem Ski-Urlaub in Südtirol mit leichten Symptomen in der Notfallambulanz der Heidelberger Universitätsklinik vorgestellt hat. Der Test fiel jetzt positiv aus. Der Mann befand sich in einer entsprechenden hierfür eingerichteten Quarantäne-Station in der Uniklinik Heidelberg.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
Team
Wir sind eine kleine Initiative aus Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht, hat alle wichtigen Informationen rund um das Coronavirus im deutschsprachigen Raum auf einer Plattform zu bündeln. Sämtliche Informationen sind von offiziellen Stellen entnommen.