Deutschland

4. und 5. Todesfall in Deutschland – Bayern und Baden-Württemberg

Baden-Württemberg/Bayern. Am Donnerstag, den 12. März 2020, gab es in Deutschland bislang zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu verzeichnen. Es sind jeweils die ersten Todesfälle, die die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern zu verzeichnen haben. Beide Gesundheitsministerien gaben am Donnerstag, den 12.03.2020, die Mitteilungen bekannt.

4. Todesfall – Der Erste in Baden-Württemberg – Rems-Murr-Kreis

Im Rems-Murr-Kreis waren vergangene Woche mehrere Infektionen mit dem Coronavirus aufgetreten. Darunter war ebenfalls eine 70-jährige Frau, die nach ihrer Rückkehr aus Frankreich positiv auf das Virus getestet worden war. Die Frau befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung.

Der 67-jährige Ehemann der Erkrankten, der im Februar 2020 aus dem afrikanischen Kongo zurückgekehrt war, war vor wenigen Tagen zu Hause verstorben. Inzwischen ist der Leichnam positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigten das Gesundheitsamt des Rems-Murr-Kreises und das Landesgesundheitsamt in Stuttgart.

Damit handelt es sich um den ersten Todesfall mit Coronavirus im Land Baden-Württemberg.

5. Todesfall – Der Erste in Bayern – Kreis Würzburg

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag darüber informiert, dass in Würzburg der erste Coronavirus-Todesfall in Bayern bestätigt worden ist. Ein Ministeriumssprecher sagte in München: „Es handelt sich nach Angaben des Universitätsklinikums Würzburg um einen über 80-jährigen Patienten mit Vorerkrankungen und Pflegebedürftigkeit.“ Der Mann ist in der Nacht zum Donnerstag gestorben. Das Universitätsklinikum Würzburg teilte weiter mit, das der Patient mit Vorerkrankungen und Pflegebedürftigkeit wegen einer Infektion mit dem neuartigen Corona-VirusSARS-CoV-2 am Uniklinikum stationär behandelt wurde. Dieser Patient, der auch unter anderen schweren Infektionen litt, ist leider heute Nacht verstorben.

Der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums, Prof. Dr. Georg Ertl, weist darauf hin, dass es sich bei dem Verstorbenen wegen seine schweren Vorerkrankungen um einen Hochrisiko-Patienten gehandelt hat.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
Team
Wir sind eine kleine Initiative aus Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht, hat alle wichtigen Informationen rund um das Coronavirus im deutschsprachigen Raum auf einer Plattform zu bündeln. Sämtliche Informationen sind von offiziellen Stellen entnommen.